ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 305

Diplomatenjagd (Buch)

Diplomatenjagd ist ein Buch des Historikers Daniel Koerfer. Der unter dem Titel "Das Amt und die Vergangenheit" publizierte Abschlussbericht der von Joschka Fischer eingesetzten Historikerkommission hat 2010/2011 eine Debatte zur Rolle des Auswär ...

Dokumentation Obersalzberg

Die Dokumentation Obersalzberg ist ein Lern- und Erinnerungsort zur NS-Zeit am historischen Ort des Führersperrgebiets Obersalzberg in Berchtesgaden. Sie verbindet die Ortsgeschichte mit der gesamten Geschichte des Nationalsozialismus.

Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes ist eine Stiftung, die gemeinsam von der Republik Österreich, der Stadt Wien und dem Verein Dokumentationsarchiv getragen wird. Verein und Stiftung betreiben Informationsarbeit durch Buch ...

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit befindet sich im Berliner Ortsteil Niederschöneweide im Bezirk Treptow-Köpenick. Es dokumentiert das Schicksal der Zwangsarbeiter in der Zeit des Nationalsozialismus und ist das einzige seiner Art in Deut ...

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände ist ein Museum in Nürnberg. Es gehört zum Verbund der Museen der Stadt Nürnberg und befindet sich im Nordflügel der von den Nationalsozialisten konzipierten, unvollendet gebliebenen Kongresshalle ...

Der Doppelstaat

Der Doppelstaat ist eine Studie des deutsch-amerikanischen Juristen und Politikwissenschaftlers Ernst Fraenkel über den NS-Staat. Sie erschien erstmals um die Jahreswende 1940/41 in den Vereinigten Staaten unter dem Titel The Dual State. Im Dezem ...

Entprovinzialisierung der Provinz

Der Ausdruck "Entprovinzialisierung der Provinz" wurde vom österreichischen Geschichtswissenschaftler Ernst Hanisch geprägt und bezeichnet die Bestrebungen Adolf Hitlers, die Vorherrschaftsstellung Wiens zu Gunsten der anderen annektierten österr ...

Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

Das Online-Archiv Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland ist eine digitale Sammlung von 93 Interviews mit Zeitzeugen der Besatzung Griechenlands durch die Wehrmacht und die SS während des Nationalsozialismus. Diese Interviews wurden zwisc ...

Forschungsstelle Ludwigsburg

Die Forschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart widmet sich seit ihrer Gründung am 1. April 2001 der Erforschung der NS-Verbrechensgeschichte, ihrer unmittelbaren Vorgeschichte und der vielfältigen internationalen Ahndungsversuche. Sie ...

Furchtbare Juristen

"Furchtbare Juristen" – Untertitel: Die unbewältigte Vergangenheit unserer Justiz – ist der Titel eines erstmals 1987 erschienenen Buches des Juristen Ingo Müller. Es behandelt die Verbrechen der deutschen Justiz in der Zeit des Nationalsozialism ...

Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung

Das Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V. ist ein An-Institut der Technischen Universität Dresden, das sich der vergleichenden Analyse von Diktaturen widmet. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Strukturen des Nationalsozia ...

Hartheimkonferenz

Die Internationale Hartheim Konferenz wurde 2007 als Wissenschaftliche Konferenz ins Leben gerufen und findet in der Regel alle zwei Jahre im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim in Oberösterreich statt. Vor dem Hintergrund der Geschichte des Hau ...

Hitlers Volksstaat

Hitlers Volksstaat. Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus ist ein im Frühjahr 2005 erschienenes Buch des Historikers Götz Aly, das eine kontroverse Deutung der Fundierung nationalsozialistischer Herrschaft bietet. Die von Aly vertretenen T ...

Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte

Informationen zur Schleswig-Holsteinischen Zeitgeschichte ist eine vom Arbeitskreis zur Erforschung des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein e.V. herausgegebene geschichtswissenschaftliche Fachzeitschrift. Sie erscheint unregelmäßig, in der ...

Instytut Pamięci Narodowej

Das Institut für Nationales Gedenken ist eine polnische staatliche Einrichtung, deren Aufgabe vor allem in der Archivierung und Verwaltung von Dokumenten über Vergehen besteht, die im Zweiten Weltkrieg von deutschen und sowjetischen Besatzern an ...

Institut für Zeitgeschichte

Das Institut für Zeitgeschichte München – Berlin ist eine wissenschaftliche Einrichtung zur Erforschung insbesondere der deutschen Zeitgeschichte mit Sitz in München und Berlin. Das IfZ gab Anfang 2016 – unmittelbar nach Ablauf der gesetzlichen S ...

JUNA

JUNA ist die Kurzbezeichnung der Plattform zur Dokumentation von Jugend und Jugendwiderstand im Nationalsozialismus. Die ehrenamtlich geführte Plattform JUNA wurde 2003 von Eva Knollmüller gegründet und besteht aus einer kleinen Gruppe von Wissen ...

Krieg (Evans)

Das Geschichtsbuch "Krieg" ist der letzte Band einer Trilogie des britischen Historikers Richard J. Evans über die Zeit des Nationalsozialismus – das Dritte Reich. Evans stellt darin Hitlers Politik während des Zweiten Weltkrieges bis zur Kapitul ...

Lebensbilder. Jüdische Erinnerungen und Zeugnisse

Lebensbilder. Jüdische Erinnerungen und Zeugnisse ist eine deutschsprachige Buchreihe mit jüdischen Erinnerungen und Zeugnissen, die seit 1991 im Fischer-Taschenbuch-Verlag in Frankfurt am Main erscheint. Die Reihe ist eine Subreihe zur Schwarzen ...

Lernen aus der Geschichte

Lernen aus der Geschichte ist ein Online-Bildungsportal und eine Zeitschrift, die sich der politischen Bildung und der Geschichte des 20. Jahrhunderts widmen.

Liste der Titel der Schwarzen Reihe (Die Zeit des Nationalsozialismus)

Dies ist eine Liste der Titel der Schwarzen Reihe, die im Fischer Taschenbuch Verlag erscheint. Sie erhebt keinen Anspruch auf Aktualität oder Vollständigkeit.

NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln ist ein Museum, eine Gedenkstätte und Forschungseinrichtung zur Geschichte der Stadt in der Zeit des Nationalsozialismus. Es befindet sich im EL-DE-Haus am Appellhofplatz 23–25.

NS-Archiv des Ministeriums für Staatssicherheit

Das NS-Archiv des Ministeriums für Staatssicherheit war von 1967 bis 1990 eine geheime Einrichtung der "Hauptabteilung IX/11" des Staatssicherheitsdienstes der DDR. Diese war formal für die "Aufklärung und Verfolgung von Nazi- und Kriegsverbreche ...

Online-Archiv Zwangsarbeit 1939–1945

Das Online-Archiv "Zwangsarbeit 1939–1945" präsentiert eine Sammlung digitaler Zeitzeugen-Berichte. Knapp 600 ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus 27 Ländern erzählen ihre Lebensgeschichte in ausführlichen Audio- und Video-Intervi ...

Oral-History-Archive an der Freien Universität Berlin

Die Freie Universität Berlin bietet Zugang zu drei bedeutenden Oral-History-Archiven mit Lebensgeschichten von Überlebenden des Nationalsozialismus. Die Archive wurden von Mitarbeitern der FU aufwändig aufbereitet. So wurden die Videointerviews t ...

Paměť národa

Paměť národa ist ein Internetportal, ein Gemeinschaftsprojekt des Instituts Ústav pro studium totalitních režimu und des tschechischen Rundfunksenders Český rozhlas sowie der Vereinigung Post Bellum. Es handelt sich um eine am 28. Oktober 2008 in ...

Rada Ochrony Pamięci Walk i Męczeństwa

Rada Ochrony Pamięci Walk i Męczeństwa war eine staatliche Institution in Polen, die für Betreuung nationaler Gedenkstätten und Soldatenfriedhöfe, die Organisation von Gedenkveranstaltungen, Veröffentlichungen und Ausstellungen zum Gedenken des F ...

Schwarze Reihe (Die Zeit des Nationalsozialismus)

Die Schwarze Reihe ist eine Buchreihe des Fischer-Verlags, die seit 1988 offiziell unter der Bezeichnung Die Zeit des Nationalsozialismus weiter läuft. Sie wurde seit 1977 von Walter Pehle entwickelt, der von 1988 bis 2011 als deren Herausgeber f ...

Ústav pamäti národa

Ústav pamäti národa ist eine slowakische öffentlich-rechtliche Einrichtung, die Informationen zusammenträgt, welche die Zeit des Slowakischen Staates wie auch der kommunistischen Diktatur betreffen.

Ústav pro studium totalitních režimu

Das Ústav pro studium totalitních režimu, abgekürzt ÚSTR, deutsch Institut für das Studium totalitärer Regime, ist eine staatliche Organisation in der Tschechischen Republik, die sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung und Aufklärung über di ...

Veldensteiner Kreis

Der Veldensteiner Kreis zur Erforschung von Extremismus und Demokratie ist eine dem Dresdner Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung nahestehende Diskussionsrunde von Zeithistorikern, Politik- und Sozialwissenschaftlern, die sich der E ...

Villigster Forschungsforum zu Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus

Das Villigster Forschungsforum zu Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus e.V. ist eine Einrichtung zur Erforschung der Geschichte und Wirkung der genannten Weltanschauungen und Ideologien. Sie steht in enger Beziehung zum Evangelischen ...

Vordtriede-Haus Freiburg

Das Vordtriede-Haus Freiburg befindet sich in der Fichtestraße 4 in Haslach-Gartenstadt von Freiburg im Breisgau. Es war von 1926 bis 1938 ehemaliger Wohnsitz der jüdischen Journalistin Käthe Vordtriede und ihrer beiden Kinder, der Hochschullehre ...

Werkstatt der Erinnerung

Die Werkstatt der Erinnerung ist das Oral-History-Archiv der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg. Hier werden lebensgeschichtliche Interviews gesammelt, die zahlreiche Aspekte der deutschen und hamburgischen Zeitgeschichte vom Beginn d ...

Patriarchat (Soziologie)

Patriarchat beschreibt in der Soziologie, der Politikwissenschaft und verschiedenen Gesellschaftstheorien ein System von sozialen Beziehungen, maßgebenden Werten, Normen und Verhaltensmustern, das von Vätern und Männern geprägt, kontrolliert und ...

Bastard

Bastard ist eine alte Bezeichnung für ein uneheliches Kind, ursprünglich ein fester Terminus des Feudalwesens zur Bezeichnung für das von einem Adligen in außerehelicher Verbindung gezeugte, aber von ihm rechtlich anerkannte Kind. Wenn die Bestät ...

Berdel

Berdel bezeichnet eine Heiratsregel, bei der zwischen zwei Familien über Kreuz geheiratet wird. Als "gleichzeitige und wechselseitige Verheiratung eines Sohnes und einer Tochter einer Familie mit dem Sohn und der Tochter einer anderen Familie" wi ...

Eingeschworene Jungfrau

Als eingeschworene Jungfrau wird auf dem Balkan eine Frau bezeichnet, die in ihrer Familie und in der Gesellschaft die Rolle eines Mannes übernimmt und dabei völlig auf sexuelle Beziehungen, Ehe und Kinder verzichtet. Die Frau legt vor den Ältest ...

Erzelternerzählung

Erzelternerzählung oder traditionell Vätergeschichte bezeichnet die gesammelten Erzählungen über die Stammväter und Stammmütter der Israeliten im 1. Buch Mose der Bibel. Diese Texteinheit erzählt die Anfänge des Volkes Israel als Familien- und Si ...

Etoro

Die Etoro oder Edolo sind eine kleine Ethnie in Papua-Neuguinea im Nordosten des Strickland-Bosavi-Gebietes. Ihre Bevölkerungszahl beträgt nur einige Hundert, ihre Sprache heißt auch Etoro oder Edolo und zählte im Jahr 2000 etwa 1700 Sprecher. Da ...

Familienideologie

Familienideologie ist eine zumeist kritisch verwendete Bezeichnung für Ideologien und Vorstellungen, die eine patriarchale bürgerliche Familie als unentbehrlichen Wert darstellen und mithin die Unterdrückung von Frauen und Kindern perpetuieren, e ...

Frauentausch

Frauentausch bezeichnet in der Ethnologie eine Heiratsregel, nach der Frauen im empfängnisfähigen Alter zwischen großen Gruppen ausgetauscht und wechselseitig ge heiratet oder ver heiratet werden; die Gruppen können Großfamilien, Abstammungsgrupp ...

Heteropatriarchat

Als Heteropatriarchat wird ein gesellschaftspolitisches System verstanden, in dem das männliche Geschlecht und die Heterosexualität über andere soziale Geschlechter und andere sexuelle Orientierungen herrschen. Die Theorie sagt aus, dass die Disk ...

Macho

Macho ist ein Lehnwort aus dem Spanischen, mit dem in der deutschen sowie in anderen Sprachen ein Mann bezeichnet wird, welcher glaubt, seine Männlichkeit stets unter Beweis stellen zu müssen, und sich dabei stark an den traditionellen Bildern de ...

Majorat

Majorat oder Ältestenrecht bezeichnet ein mittelalterliches Erbrecht, bei dem ein Landbesitz oder Vermögen oder ein Teil davon in der Form einer Stiftung zu einem Majoratsgut gewandelt wurde, das vom ältesten Sohn als Ganzes zu erben und zu erhal ...

Männerbund

Ein Männerbund ist eine Schwur­gemeinschaft von Männern, die ein bestimmtes gemeinsames Ziel haben. Das Miteinander in einem Männerbund wird durch bestimmte feste Rituale und Regeln bestimmt, oft gibt es eine hierarchische Ordnung. Die Zugehörigk ...

Männerdomäne

Als Männerdomäne werden gesellschaftliche Bereiche beschrieben, die fast ausschließlich von Männern geprägt beziehungsweise beeinflusst werden oder in denen überwiegend Männer tätig sind. Meist bezieht sich der Begriff auf die Arbeitswelt, kann a ...

Männerforschung

Männerforschung ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit dem Thema Mann und Männlichkeiten befasst. Dazu gehören sozialwissenschaftliche, erziehungswissenschaftliche, psychologische und historische Untersuchungen. Die Forschung finde ...

Männerhaus (Gemeinschaftshaus)

Das Männerhaus ist bei vielen sogenannten Naturvölkern das Versammlungshaus der Männer. Kindern und Frauen ist der Zutritt verboten. Es dient oft als Aufbewahrungsort für Kultgegenstände wie Masken oder Musikinstrumente sowie als Versammlungsplat ...

Männerkindbett

Das so genannte Männerkindbett ist ein Brauch, der unter verschiedenen Naturvölkern verbreitet war und zum Teil noch ist. Dabei übernehmen Vater und Mutter des Neugeborenen, zeitlich begrenzt, bestimmte Verhaltens- und Fastenpflichten.

Wörterbuch

Übersetzung