ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 358

Ziboriumvelum

Ein Ziboriumvelum ist ein in der katholischen Kirche gebräuchliches Parament. Es bedeckt das Ziborium, einen Speisekelch mit Deckel, in dem im Tabernakel die bei der Heiligen Messe konsekrierten Hostien aufbewahrt werden.

Abgetrennte Buchstaben

Als abgetrennte Buchstaben oder "isolierte Buchstaben" bezeichnet man einzelstehende Buchstaben, die am Anfang von 29 Suren des Koran nach der Basmala stehen. Es handelt sich um einen oder eine Gruppe von Buchstaben, die nicht miteinander verbund ...

Wunder Jesu in der Bahai-Religion

Die Wunder Jesu in der Bahai-Religion werden wie die Wunder von den Offenbarern geistig gedeutet. So werden die Auferweckungstaten Jesu als die Auferweckung aus dem geistigen Tod – und nicht aus dem körperlichen Tod – interpretiert. Zwar haben di ...

Zwölf ethische Grundsätze der Bahai

Im Jahr 1912 stellte Abdul-Baha in seinen Ansprachen in Paris zwölf ethische Grundsätze aus den Lehren Bahaullahs besonders heraus. Diese zentralen Lehrsätze der Bahai dominierten bis in die achtziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts die Rezept ...

Dombibliothek

Eine Dombibliothek ist eine zu einer Bischofskirche gehörende Bibliothek, die meist bereits im Mittelalter begründet wurde. Heute sind sie oft als Dom- und Diözesanbibliothek auch öffentlich zugänglich. Als Bibliotheksform seit dem frühen Mittela ...

Klosterbibliothek

Eine Klosterbibliothek im weiteren Sinne ist jede von einem Kloster unterhaltene Bibliothek. Oft wird der Begriff jedoch auf eine mittelalterliche Bibliothek bezogen.

Liste theologischer Fachbibliotheken

Theologische Bibliotheken finden sich oft als Bestandteil einer theologischen Institution wie die Bibliothek einer Moschee, einer Synagoge oder einer Kirche. Zahlreiche christliche Institutionen können eine theologische Bibliothek besitzen. Hierz ...

Stiftsbibliothek

Eine Stiftsbibliothek ist die einem Stift, also einer religiösen Gemeinschaft zugeordnete Bibliothek. Insbesondere in Österreich werden Klosterbibliotheken vor allem der alten Orden Benediktiner, Zisterzienser auch als Stiftsbibliotheken bezeichn ...

Alte Bibliothek der Abtei Ottobeuren

Die Alte Bibliothek der Abtei Ottobeuren ist die Klosterbibliothek des oberschwäbischen Klosters Ottobeuren. Sie ist für wissenschaftliche Zwecke auch Außenstehenden zugänglich.

Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken

Die Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken ist ein Zusammenschluss von 137 wissenschaftlichen Bibliotheken mit dem Sammlungsschwerpunkt Katholische Theologie. Die Bibliotheken befinden sich im deutschsprachigen Raum und in Träg ...

De Librije (Zutphen)

Die Stiftsherren der Walburgiskerk in Zutphen hatten am Ende des 15. Jahrhunderts eine größere Büchersammlung zusammengetragen, zu deren Unterbringung neue Räume benötigt wurden. So wurde um 1490 zugleich mit dem Bau der Südkapelle auch der Bau d ...

Dombibliothek Freising

Die Dombibliothek Freising auf dem Domberg in Freising ist die zentrale Bibliothek des Erzbistums München und Freising und eine der größten kirchlichen Bibliotheken Deutschlands.

Erzbischöfliche Akademische Bibliothek Paderborn

Die Erzbischöfliche Akademische Bibliothek Paderborn ist eine deutsche Kirchenbibliothek. Sie ist die Bibliothek der Theologischen Fakultät Paderborn sowie Diözesanbibliothek für das Erzbistum Paderborn. Direktor ist seit 1. August 2016 der promo ...

Europäische Bibliotheken für Theologie

Die Europäischen Bibliotheken für Theologie ist ein ökumenischer, institutioneller Bibliotheksverband, der 1961 gegründet wurde und seinen Sitz in Nijmegen hat. Ziel des Verbandes ist, zur Entwicklung der theologischen Bibliotheken in Europa beiz ...

Index Theologicus

Der Index Theologicus ist eine internationale wissenschaftliche Open-Access-Bibliographie für Theologie und Religionswissenschaft. Der Index Theologicus umfasst wissenschaftlich relevante Informationen zeit- und medienübergreifend vom Mittelalter ...

Mikado (Fachbibliothek)

Mikado ist die Bibliothek und Dokumentation des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio e.V. und des Missionswissenschaftlichen Instituts Missio e.V. mit der Missionsbibliothek der Jesuiten in Aachen. Mikado ist eine öffentlich zugängl ...

Schia-Bibliothek

Die Schia-Bibliothek des Orientalischen Seminars der Universität zu Köln beherbergt eine der wichtigsten Sammlungen ihrer Gattung in der westlichen Welt. Die ersten Bücher wurden ab 1949 erworben; die Entscheidung, eine Spezialsammlung einzuricht ...

Verband kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken

Der Verband kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken ist Teil der Arbeitsgemeinschaft der Archive und Bibliotheken in der evangelischen Kirche. Zum Verband gehören 110 kirchlich-wissenschaftliche Bibliotheken hauptsächlich der evangelischen Kirc ...

Virtuelle Fachbibliothek Theologie und Religionswissenschaft

Die Virtuelle Fachbibliothek Theologie und Religionswissenschaft war ein Online-Angebot der Universitätsbibliothek Tübingen "zur Online-Recherche für Theologie sowie Allgemeine und Vergleichende Religionswissenschaft". Es bestand von Juli 2007 bi ...

Christliche Theologie

Christliche Theologie ist die Theologie, die sich auf Jesus Christus als das Wort Gottes zurückführt. Christliche Theologie sieht sich selbst traditionell und historisch als ein den Wissenschaften gleichwertiges Fachgebiet an, das nach den versch ...

Adiaphora

Adiaphora, auch: Adiáphora oder Adiaphorismen, sind nach dem Verständnis der stoischen Philosophie sowie auch in der christlichen Theologie Dinge, die in ethischer Hinsicht neutral sind, das heißt, die sich einer Zuordnung als gut oder böse entzi ...

Agape

Agape ist ein griechisches Wort für Liebe, welches durch das Neue Testament auch außerhalb des Griechischen zum festen Begriff geworden ist. Es bezeichnet eine göttliche oder von Gott inspirierte uneigennützige Liebe. Im Gegensatz dazu werden für ...

Allgegenwart

Allgegenwart oder Ubiquität ist ein theologischer Fachbegriff, der die allumfassende Präsenz kennzeichnet. Die gleichbedeutende Omnipräsenz als nichttheologischer Begriff wird gleichbedeutend für Allgegenwärtiges angewandt, beispielsweise "Sticks ...

Anglo-Israelismus

Der Anglo-Israelismus ist eine vorwiegend in den USA verbreitete theologische Sonderlehre, nach der die Briten und andere nordeuropäische Völker von den zehn verlorenen Stämmen Israels abstammen.

Apokatastasis

Apokatastasis ist eine theologische Lehre von der Wiederherstellung aller Dinge am Ende der Zeiten. Als zyklisch-teleologisches Geschichtsbild geht diese Lehre ausgehend von einem durch Abfall der geschaffenen Wesen vom Schöpfer "Apostasis" verlo ...

Apopompe

Apopompe heißt in der Theologie der Ausfahrbefehl an Dämonen, vollzogen von einem Exorzisten. Oft schickt der Exorzist die Dämonen in die Wildnis, in die Erde, ins Meer oder ein lebendiges Wesen. Im letzten Fall wird die Apopompe gekoppelt mit ei ...

Beharrlichkeit (Theologie)

Beharrlichkeit im Sinn der christlichen Theologie meint zum einen die Beharrlichkeit des Gerechtfertigten bis zum Lebensende, zum anderen die Beharrlichkeit als Tugend im spirituellen Leben. Zur Beharrlichkeit als Tugend siehe: Ausdauer #Beharrli ...

Biblische Theologie

Der Begriff Biblische Theologie beschreibt die folgenden Aufgabenfelder der christlichen Theologie: Die Theologie, die den biblischen Texten entnommen werden kann, also die Theologie der jeweiligen biblischen Verfasser Die Theologie des Neuen Tes ...

Britisch-Israel-Theorie

Die Britisch-Israel-Theorie des amerikanischen Werbetexters und Laientheologen Herbert W. Armstrong war eine wesentliche Grundlage der von ihm gegründeten christlichen Sondergemeinschaft "Weltweite Kirche Gottes". Es handelt sich um eine Variante ...

Bundestreue (Religion)

Mit Bundestreue bezeichnet man in Judentum und Christentum sowohl die Treue Gottes zum Bund mit Israel als auch jedes Verhalten jener Menschen, welches den Gesetze und Weisungen des Bundes entspricht, wie sie in der Tora notiert sind.

Character indelebilis

Character indelebilis bedeutet in der christlichen Sakramentenlehre, dass bestimmte Sakramente die Person, die sie empfangen hat, unauslöschlich und unwiderruflich "prägen" wie der Bildstempel auf einer Münze. Ein solches Prägemal verleihen die T ...

Christliche Metaphysik

Die Hoch-Zeit der Christlichen Metaphysik lag, mit ihren beiden bedeutendsten Repräsentanten Thomas von Aquin und Johannes Duns Scotus, in dem Katholischen Mittelalter. Es soll aber nicht verkannt werden, dass Augustinus, Bischof von Hippo Regius ...

Christuslied

Christuslied oder Christushymnus nennt man zum einen Texte im Neuen Testament, die in poetisch-liedhafter Weise ein christliches Glaubensbekenntnis enthalten, zum anderen allgemein religiöse Gedichte, Choräle oder Hymnen, die besonders die Gestal ...

Consensus quinquesaecularis

Consensus quinquesaecularis ist ein Begriff aus der christlichen Theologiegeschichte, der heute nur noch selten gebraucht wird. Er hat seinen Ort im interkonfessionellen Dialog und formuliert die Anschauung, es habe in den ersten fünf Jahrhundert ...

Credo, quia absurdum est

Credo quia absurdum est ist ein geflügeltes Wort im Diskurs der christlichen Theologie. Der Begriff absurdum bedeutet konkret übersetzt "abgeschmackt, unpassend, ungereimt, Unfug". Er steht im Kontext der Erörterung des christlichen Urthemas der ...

Diakonik

Diakonik, Diakoniewissenschaft bzw. Caritaswissenschaft reflektiert theologisch die Praxis christlicher Diakonie von der regionalen bis zur internationalen Ebene. Der griechische Begriff Diakonie ist stärker im evangelischen Kontext, der lateinis ...

Ditheismus

Ditheismus bezeichnet in der christlichen Theologie die Ansicht, dass es zwei Götter in zwei verschiedenen Wesenheiten gebe. Der Ditheismus steht damit im Gegensatz zur Trinität, die nur einen Gott mit einer göttlichen Natur in drei Personen ansieht.

Dogma

Unter einem Dogma versteht man eine feststehende Definition oder eine grundlegende, normative Lehraussage, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich festgestellt wird. Insbesondere in der christlichen Theologie wird der Begriff Dogma für einen Leh ...

Erbsünde

Erbsünde bzw. Ursünde ist ein Begriff der christlichen Theologie für einen Unheilszustand, der durch den Sündenfall Adams und Evas herbeigeführt worden sei und an dem seither jeder Mensch als Nachfahre dieser Ureltern teilhabe.

Erfahrungstheologie

Mit Erfahrungstheologie kann im weiteren Sinne jede evangelische Theologie, die als nur" aus sich heraus "betreibbare verstanden wird, denn wo die" Heilserfahrung fehlt, da hat der Beruf des Theologen ein Ende ". Im engeren Sinne bezeichnet Erfah ...

Evangelische Freiheit

Evangelische Freiheit ist ein Zentralbegriff des Christentums. Er gibt dem allgemein menschlichen Freiheitsstreben eine spezifische, durch die Worte und Taten, den Tod und die Auferstehung Jesu Christi, d. h. durch das Evangelium begründete Antwo ...

Explicatio

Explicatio bedeutet in der Philosophie der Spätantike und des Mittelalters eine Auseinanderlegung, Entfaltung oder Auffächerung der Einheit in die Vielheit ihrer inneren Bestandteile. Bei Plotin werden die Dinge als entfaltete Zahl bezeichnet. Be ...

Filioque

Das Filioque ist ein lateinischer Zusatz zur Erklärung des Glaubensbekenntnisses von Nizäa-Konstantinopel über den Hervorgang des Heiligen Geistes, der in der ursprünglichen Fassung von 381 nicht enthalten ist. In der westlichen Kirche wird er je ...

Fleisch (Theologie)

Der Begriff Fleisch hat in der Bibel neben der heute gebräuchlichen Bedeutung von Fleisch als Lebensmittel drei weitere Bedeutungen, die zwar teilweise miteinander zusammenhängen, aber doch ganz unterschiedlich verwendet werden. Während ältere Bi ...

Fundamentalistische Hermeneutik

Die hinter der fundamentalistischen Bibelauslegung stehende hermeneutische Position ist eine von verschiedenen Herangehensweisen in der Exegese der Bibel. Sie vertritt in ihrem Selbstverständnis einen Absolutheitsanspruch, die einzig richtige Her ...

Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre

Die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre ist ein zentrales Dokument der Ökumenischen Bewegung, das einen Konsens über Grundwahrheiten der Rechtfertigung "allein aus Gnade" zwischen dem Lutherischen Weltbund, der römisch-katholischen Kirc ...

Communio Sanctorum

Die Gemeinschaft der Heiligen bezeichnet im Christentum die spirituelle Gemeinschaft aller Getauften als Glieder der Kirche und Teil des mystischen Leibes Christi. Vor dem eschatologischen Hintergrund des Glaubens an das ewige Leben umfasst diese ...

Generatianismus

Der Generatianismus ist eine christliche Lehre, die schon in der Epoche der Kirchenväter vertreten wurde. Sie wurde erstmals von Tertullian in einer Formulierung, die als Traduzianismus bezeichnet wird, vorgetragen. Ausgehend von einem Bild aus d ...

Geschöpflichkeit

Unter der Geschöpflichkeit des Menschen versteht man nach dem christlichen Glauben, dass der Mensch von Gott erschaffen wurde. Diese Erschaffung geschah als "Ebenbild Gottes".

Wörterbuch

Übersetzung