ⓘ Commonwealth Games. Die Commonwealth Games sind ein internationales Sportereignis, in dessen Rahmen sich alle vier Jahre die besten Sportler aus den Ländern des ..

Commonwealth Games 2014

Die 20. Ausgabe der Commonwealth Games wurde im...

Commonwealth Games 2006

Die 18. Commonwealth Games fanden vom 15. bis 2...

Commonwealth Games 2018

Die 21. Commonwealth Games fanden vom 4. bis zu...

Commonwealth Games 2022

Die 22. Commonwealth Games sollen voraussichtli...

                                     

ⓘ Commonwealth Games

Die Commonwealth Games sind ein internationales Sportereignis, in dessen Rahmen sich alle vier Jahre die besten Sportler aus den Ländern des Commonwealth of Nations für Wettbewerbe in verschiedenen Sportarten treffen. Sie werden als die drittgrößte Multisportveranstaltung der Welt nach den Olympischen Spielen und den Asian Games beschrieben. Es handelt sich hierbei um 54 Staaten.

                                     

1. Geschichte

Der Engländer John Astley Cooper schlug 1891 in einem Zeitungsartikel vor, ein Festival kombiniert mit Sport, Militär und Literatur zwischen den Mitgliedern des British Empire auszutragen; weniger als Konkurrenz, sondern mehr um die Freundschaft und den Zusammenhalt zwischen den Mitgliedern des Empire zu stärken. Der Vorschlag stieß auf starkes Interesse und 1911 wurde das erste Festival of Empire in London ausgetragen. Dabei war Sport nur ein Programmpunkt unter vielen. Das Sportprogramm bestand aus Leichtathletik, Boxen, Ringen und Schwimmsport. Kanada gewann die von Lord Lonsdale gestiftete silberne Trophäe.

Erst 1928 unter dem Eindruck der Olympischen Spiele in Amsterdam wurde die Idee von dem Kanadier M. M. Robinson aufgegriffen und 1930 als reines Sportereignis in Hamilton Kanada als British Empire Games ausgetragen. Der Erfolg und die rege Teilnahme veranlasste den "Council of Representatives of Great Britain and the Dominions and Colonies", ähnliche Veranstaltungen alle vier Jahre zwischen den Olympischen Spielen stattfinden zu lassen. Der Name wurde 1952 in British Empire and Commonwealth Games und 1966 in British Commonwealth Games abgeändert. Der Name Commonwealth Games findet seit 1978 Verwendung.

Das sportliche Programm beinhaltet neben den meisten olympischen Disziplinen auch einige Sportarten, die nur in den Commonwealth-Ländern verbreitet sind. So wurden 1998 zu den Sportarten Leichtathletik, Badminton, Bowls, Boxen, Radsport, Gymnastik, Schießsport, Schwimmsport, Gewichtheben und Ringen die Sportarten Squash, Wasserball, Cricket, Hockey, Netball und 7er-Rugby in das Programm aufgenommen.

Am 2. September 2015 wurden bei einer Versammlung der Organisatoren in Neuseeland die Commonwealth Games 2022 an die Stadt Durban in Südafrika vergeben. Im März 2017 wurde bekannt, dass Durban die Anforderungen der Commonwealth Games Federation CGF nicht erfüllen kann. Die Eröffnung war für den 18. Juli 2022 geplant gewesen, den Geburtstag von Nelson Mandela. Es wären die ersten Commonwealth Games in Afrika gewesen.

                                     

2. Veranstaltungen

* Nach dem Rückzug von Edmonton Kanada und der Disqualifizierung – nach Vergabe – von Durban Südafrika stand zunächst Stand März 2017 noch kein Gastgeber fest. Liverpool und Birmingham wurden als Ersatzgastgeber gehandelt. Bis 1. November 2017 hatten sich neben Birmingham auch Kuala Lumpur und Victoria beworben. Im Dezember 2017 erhielt Birmingham den Zuschlag.

                                     

3. Sportarten bei den Commonwealth Games

  • Badminton bei den Commonwealth Games
  • Boxen bei den Commonwealth Games
  • Squash bei den Commonwealth Games
  • Basketball bei den Commonwealth Games
  • Fechten bei den Commonwealth Games
  • Hockey bei den Commonwealth Games

Wörterbuch

Übersetzung